General Service Manager: Fernstudium mit Aussichten

Die Initiative zur Entwicklung des weiterbildenden Studiums General Service Manager/in (FHM) ging von namhaften Branchenvertretern des Gebäudeservicemanagements aus. Ausgangspunkt für die Idee des Studiengangs sind die immer anspruchsvoller werdenden Tätigkeiten auf dem Weg zum umfassenden Facility-Management und die hieraus erwachsenden höheren Anforderungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das weiterbildende Studium richtet sich sowohl an Neueinsteiger im Gebäudereiniger-Handwerk als auch an Objekt- und Teamleiter sowie Vorarbeiter, die bereits Koordinierungsfunktionen ausführen. Außerdem ist das Studium für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interessant, die zukünftig Koordinierungs- und Führungsfunktionen übernehmen wollen.

Aufbau und Lehrinhalte des Studiums

Das Studienkonzept General Service Manager/in (FHM) umfasst
fünf Kompetenzbereiche:

  • die allgemeine Wirtschaftskompetenz,
  • die personale und soziale Kompetenz,
  • die Aktivitäts- und Handlungskompetenz,
  • fachspezifische Kompetenzen sowohl gewerkübergreifend als auch
  • fachspezifische Kompetenzen gewerkbezogen, diese beziehen sich auf die Gewerke Gebäudereinigung, Gebäudetechnik, Bewachung, Logistik, Catering sowie Grünpflege.

Das Studium baut zunächst auf einer Vermittlung allgemeiner betriebswirtschaftlicher Kenntnisse auf. Neben der Volks- und Betriebswirtschaftslehre werden grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Rechnungswesen, Controlling, Finanzierung und Recht vermittelt. Im Bereich der gewerkübergreifenden und gewerkbezogenen Kompetenzen werden die betriebswirtschaftlichen Kenntnisse um spezielle fachbezogene Kompetenzen erweitert. Zu nennen sind hier sowohl besondere Managementtechniken im Handwerk und im Marketing, als auch Angebotserstellungen nach VOL, Beschaffung oder Kundenbindung. Module wie Personalwirtschaft und Personalentwicklung sowie Organisationsentwicklung dienen schließlich der Weiterentwicklung der personalen und sozialen Kompetenzen.

Ablauf und Studienvoraussetzungen

Das 18-monatige Studium wird berufsbegleitend im Blended Learning Konzept durchgeführt, wobei als Studienorte die Städte Bielefeld, Hannover, Berlin, Köln und München angeboten werden.
Studienvoraussetzungen ist eine abgeschlossene Schul- und Berufsausbildung, bzw. eine (einschlägige) Berufserfahrung.

Auf Bundes- und Landesebene gibt es verschiedene Möglichkeiten, das weiterbildende Studium aus öffentlichen Mittel zu fördern.

Teilnehmern, die sich für eine anschließende Weiterqualifizierung im Rahmen eines akademischen Bachelor-Studiums interessieren, eröffnet das Programm weitere Möglichkeiten: Durch die
Vergabe von ECTS-Punkten besteht die Möglichkeit der Anrechungeinzelner Module für ein Bachelor-Studium.

Fachhochschule

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren und zu den Finanzierungsmöglichkeiten erhalten Sie bei der Studienberatung der

Staatlich anerkannten, privaten Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
Institut für Wissenschaftliche Weiterbildung (IWW)
Ravensberger Straße 10 G
33602 Bielefeld
weiterbildung@fhm-mittelstand.de
www.fhm-mittelstand.de