Arbeitgeber kündigen die Vereinbarung zu Lohnangleichungen Ost-West bis zum 01.01.2019

Auf der Basis der Ost-West-Vereinbarung von 2011 wurden bereits in vergangenen Tarifrunden konkrete Anpassungsschritte vereinbart. Der aktuelle Tarifvertrag für die rund 600.000 Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk läuft noch bis zum 31.12.2017. Er sieht ab dem kommenden Jahr in der untersten Lohngruppe einen Stundenlohn von 10,00 Euro im Westen und 9,05 Euro im Osten vor und liegt damit oberhalb des gesetzlichen Mindestlohnes.

Trotz der bisherigen Anpassungen ist der Ost-West-Abstand zu groß, um ihn in nur einer noch ausstehenden Tarifrunde bis Anfang 2018 zu schließen. Die Tarifvertragsparteien haben in den zurückliegenden Tarifrunden die Angleichung nicht ausreichend geschafft, auch weil die Abschlüsse für den Westen sehr hoch waren und deswegen die geplante Zeitschiene zur Angleichung nicht mehr zu halten ist.

Gesamttarifpolitisch gesehen befindet sich das Gebäudereiniger-Handwerk in seiner Annäherungspolitik der Ost- und Westlöhne auf einem realistischen und guten Weg. Die Arbeitgeber sind bereit, diesen Weg kontinuierlich weiter zu gehen.