Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks fiebert Premiere entgegen

* Die Ergebnisse der Handwerkszählung des statistischen Bundesamtes stehen als absolute Zahlen für den Sektor Gebäudereinigung nur bis zum Jahr 2014 zur Verfügung. Für die Jahre 2015 und 2016 erfolgen Hochrechnungen auf Basis von Indexzahlen, soweit vorhanden.

Der Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) veranstaltet in diesem Jahr erstmalig den Weltkongress der World Federation of Building Service Contractors. Er findet in Berlin und parallel zur CMS vom 18.-20.09.2017 statt. Das Leitthema der international wichtigsten Branchenkonferenz lautet „Reinigung in einer digitalen Welt – Prozesse, Menschen, Technik“. Der Kongress wird eröffnet von EU-Kommissar Günther Oettinger.

„Die CMS ist und bleibt für die Gebäudedienstleister nach wie vor die wichtigste Fachmesse, vor allem mit dem diesjährigen Schwerpunkt Digitalisierung und in Kombination mit dem WFBSC-Kongress. Es bietet sich die hervorragende Gelegenheit, das Thema auf ein internationales Parkett zu heben und den Austausch aller Marktteilnehmer auf der ganzen Welt zu ermöglichen“, betont Bundesinnungsmeister Thomas Dietrich, der seit April letzten Jahres die Präsidentschaft des WFBSC übernommen hat.

Anfang April veröffentlichte der Bundesinnungsverband das ausführliche Vorprogramm zum Kongress. Thomas Dietrich erklärt, dass es gelungen sei, „erstklassige Sprecher zu gewinnen, die uns mit kreativem Geschick anleiten werden, unsere gewohnte Perspektive zu verlassen und die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Hochkarätige Gesprächsrunden werden unseren Blick schärfen, um Chancen und Risiken expliziter fassen zu können.“

Thomas Dietrich präsentiert in Berlin auch die aktuell vorliegenden Branchendaten des Gebäudereiniger-Handwerks. Die Zahl der in der Gebäudereinigung tätigen Personen betrug im Jahr 2014 641.681 und lag damit um 2,9 Prozent über dem Vorjahr. Hochrechnungen für das Jahr 2015 ergeben einen Anstieg um 0,2 Prozent auf 642.964 Personen.

Weitere Themen, die den Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks momentan intensiv beschäftigen, sind die Entwicklung einer Norm zur Krankenhausreinigung, arbeitsrechtliche Gesetzgebungsverfahren und die anstehenden Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Gebäudereinigung, welche am 16. Mai 2017 in Leipzig starten.

Die Anzahl der Unternehmen der Branche nahm im Jahr 2014 um 7,5 Prozent auf 21.309 zu. Die Indexzahlen für 2015 prognostizieren einen leichten Rückgang um 0,4 Prozent auf 21.220 Betriebe. Die Prognose für 2016 signalisiert dann jedoch wieder einen Anstieg um 1,7 Prozent auf 21.580 Betriebe.

Die Branche erwirtschaftete im Jahr 2014 einen Umsatz von 14.872.961.000 Euro. Eine Steigerung von 7,2 Prozent im Jahr 2015 und 5,2 Prozent in 2016 lassen den Branchenumsatz auf knapp 17 Milliarden Euro anwachsen.