Landesinnungsmeister Mike Schneider zum Präsidenten des Niedersächsischen Handwerkstages gewählt

Landesinnungsmeister Mike Schneider wurde zum Präsidenten des Niedersächsischen Handwerkstages gewählt, nachdem er zuvor bereits das Amt des Präsidenten der Unternehmerverbände Handwerk Niedersachsen übernommen hatte.

„Mit Mike Schneider gewinnt die Niedersächsische Wirtschaft einen überaus qualifizierten Präsidenten, der in der Vergangenheit vor allem in tarifpolitischen Prozessen mit seiner langjährigen Erfahrung als Landesinnungsmeister des Gebäudereiniger-Handwerks und in verschiedenen weiteren Ämtern Profil gezeigt hat“, betont Bundesinnungsmeister Thomas Dietrich. „Wir sind stolz darauf, dass durch ihn ein Zeichen dafür gesetzt wird, dass das Gebäudereiniger-Handwerk in den Organisationen der Deutschen Wirtschaft angekommen ist und so seinen Einfluss verstärken kann.“

In seiner Antrittsrede betonte Mike Schneider, dass er vor allem die Handwerksbetriebe mit ihren Beschäftigten in den Vordergrund stellen wolle. Als die wichtigsten Themen der Zukunft sehe er vor allem den Abbau der einschnürenden Bürokratie, die Sicherung des Fachkräftenachwuchses, die Begrenzung von Steuer- und Abgabenbelastungen sowie die Prozessgestaltung im Zuge der Digitalisierung.