BIV sucht Bundessieger

Bereits zum 70. Mal findet in diesem Jahr der Praktische Leistungswettbewerb (PLW) des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) statt. Die Schirmherrschaft hat der amtierende Bundespräsident. 130 Handwerksbranchen beteiligen sich an dem Wettbewerb. Natürlich auch die Gebäudereiniger als beschäftigungsstärkstes Handwerk.

Das Branchenfinale der besten Gesellen und Gesellinnen aus ganz Deutschland findet in diesem Jahr am 4. November im Forschungs- und Prüfinstitut für das Facility Management (FIGR) in Metzingen statt.

Ziel des Bundesleistungswettbewerbs (BLW) ist es, der Öffentlichkeit zu zeigen, was das Gebäudereiniger-Handwerk in seiner ganzen Bandbreite zu bieten hat. Der Wettbewerb soll herausragende Gesellen und Gesellinnen in ihrer beruflichen Entwicklung fördern.

Das FIGR wurde 1979 gegründet und beschäftigt sich seither mit Seminaren und Weiterbildungsveranstaltungen im Gebäudereiniger-Handwerk sowie Qualitätsprüfungen von Reinigungs- und Pflegemitteln, Geräten, Maschinen und Fußbodenbelägen und Schmutzrückhaltesysteme sowie mit der Entwicklung neuer Verfahrenstechnik auf dem Gebiet der Reinigungs- und Hygienetechnik.

Martin Lutz, Geschäftsführender Gesellschafter des FIGR, ist seit vielen Jahren beratendes Gastmitglied im BIV-Ausschuss Berufsbildung und hat in diesem Jahr sein Unternehmen als Austragungsort für eine sichere und coronakonforme Durchführung des BLW angeboten. Das moderne Gebäude bietet viele verschiedene Möglichkeiten anspruchsvolle Prüfungsaufgaben vorzubereiten. Am 20. Mai traf sich die BLW-Jury digital, um sich von Martin Lutz virtuell durch das Objekt führen zu lassen und die Prüfungsaufgaben für den Wettbewerb zu konzipieren und festzulegen.

Der BLW findet statt am 4. November 2021 in Metzingen. Teilnahmeberechtigt sind alle Junghandwerker und Junghandwerkerinnen, die ihre Gesellenprüfung in der Zeit vom Winter des Vorjahres bis zum Sommer des Wettbewerbsjahres mit mindestens „gut“ abgeschlossen und zum Zeitpunkt der Gesellen- bzw. Abschlussprüfung des 27. Lebensjahr noch nicht überschritten haben.

Impressionen des BLW 2019