Tarifrunde 2020

Am 16. Juni 2020 findet in Frankfurt am Main die erste Tarifrunde zwischen Industriegewerkschaft Bauen Agrar Umwelt (IG BAU) und Bundesinnungsverband des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV) statt. Ziel ist es, für Deutschlands beschäftigungsstärkste Handwerksbranche mit knapp 700.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen neuen Lohntarifvertrag zu vereinbaren, der ab 1.1.2021 Gültigkeit erlangt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die erste Tarifrunde in einem kleineren Rahmen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden.

Der aktuelle Lohntarifvertrag hat eine dreijährige Laufzeit für die Jahre 2018-2020. Arbeitgeber und Gewerkschaft hatten diesen im Herbst 2017 unter guten konjunkturellen Bedingungen ausgehandelt. Er sieht bei dreijähriger Laufzeit Lohnsteigerungen von insgesamt 8 % (West: 10 € auf 10,80 €) bzw. 19,3 % (Ost: 9,05 € auf 10,80 €) vor. Hintergrund der exorbitanten Lohnerhöhungen im Osten war der Wille beider Sozialpartner, als eine der ersten Handwerksbranchen überhaupt West- und Ostlöhne anzugleichen und damit diese Gerechtigkeitslücke zu schließen.

Lohngruppe 1 (Innen- und Unterhaltsreinigung, 10,80 €) bzw. Lohngruppe 6 (Glas- und Fassadenreinigung, 14,10 €) sind allgemeinverbindlich. Damit gelten diese als Branchen-Mindestlöhne (Arbeitnehmer-Entsendegesetz) für alle Beschäftigten in der gewerblichen Gebäudereinigung. Diese beiden Branchenmindestlöhne liegen aktuell 15 % bzw. 50 % über dem allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn von 9,35 Euro.

Lohntarifvertrag ab 2018:
Lohntarifvertrag für die gewerblichen Beschäftigten in der Gebäudereinigung gültig ab 01.01.2018