Sieger Bundesleistungswettbewerb 2005 in Hamburg ausgezeichnet

Marc Trossen (Niedersachsen) ging als 1. Bundessieger aus dem Bundesleistungs-wettbewerb des Gebäudereiniger-Handwerks hervor. Die Plätze zwei und drei belegten bei dem spannenden Wettbewerb, der heute in der Hamburger St. Michaelis Kirche stattfand, Gordon Göpel (Brandenburg) und Sebastian Hartwich (Berlin).

Insgesamt zwölf Kandidaten, darunter eine Gesellin, die aus den jeweiligen Wettbewerben ihres Bundeslandes bereits als Landes­sieger hervorgegangen waren, bewiesen in verschiedenen Prü­fungsgebieten im Innenbereich des Hamburger „Michels“ sowie an der Außenfassade in luftiger Höhe, wie abwechslungsreich und spannend die Tätigkeitsfelder der Gebäudereiniger sind.

Nach einem langen, fairen und spannenden Wettkampftag konnte der stellvertretende Bundesinnungsmeister, Horst Stippschild, die Siegerehrung am Abend in feierlichem Rahmen im Cafe Fées in Hamburg vornehmen.

Die Gewinner noch einmal im Überblick:

1. Platz (Bundessieger): Marc Trossen, Niedersachsen
Ausbildungsbetrieb: Peiner Glas- und Gebäudereinigung, Peine

2. Platz: Gordon Göpel, Brandenburg
Ausbildungsbetrieb: HYGIA DienstleitungsGmbH, Velten 

3. Platz: Sebastian Hartwich, Berlin
Ausbildungsbetrieb: GBR Großbautenreinigung GmbH & Co. Krankenhaus- und Hotelservice KG, Berlin

Die ersten drei Gewinner dürfen sich außerdem über Siegerprämien in Höhe von 2.500, 1.500 und 500 Euro aus dem Carl-Gegenbauer-Gedächtnis-Fond als Anerkennung ihrer wirklich überzeugenden Leistungen freuen. Doch Sieger waren an diesem ereignisreichen Tag in Hamburg alle: Jeder der zwölf Kandidaten hat hervorragende Leistungen gezeigt und damit sowohl die fachkundige Jury als auch zahlreiche interessierte Besucher im Hamburger „Michel“ von seinem Können überzeugt.